Nachbereitungstreffen zu den erfolgreichen Blockaden des Naziaufmarsches am 24.3.2012:

Am Dienstag, den 3. April 2012 und 18:00 Uhr, lädt das Bündnis „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ zu einem Nachbereitungstreffen der erfolgreichen Blockaden des Naziaufmarsches am 24. März ein. Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern sollen in der St.-Gertraud-Kirche
(Gertraudenplatz 6, 15230 Frankfurt (Oder)) die Erfahrungen des antifaschistischen Protests diskutiert und weiterführende Überlegungen hinsichtlich des Engagements für Demokratie und Menschenwürde und gegen Rassismus, Antisemitismus und Neonazismus angestellt werden.

Advertisements

Offener Brief an die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Frankfurt (Oder)

Am 24. März 2012 wurde in unserer Stadt Frankfurt (Oder) Geschichte
geschrieben. Sie, die Frankfurter Bürgerinnen und Bürger, haben mit
Hilfe von vielen UnterstützerInnen von beiden Seiten der Oder
verhindert, dass Nazis in unserer Stadt ihr menschenverachtendes
Gedankengut propagieren konnten!

Durch die bunten, friedlichen und entschlossenen Massenblockaden an
vielen Orten in unserer Stadt blieb dem braunen Mob nach wenigen Metern
nur der Rückzug. Dies zeigt erneut, nach Erfahrungen etwa aus Halbe,
Neuruppin und Dresden, die Wichtigkeit und Wirksamkeit dieser Form des
zivilen Ungehorsams gegen die Aufmärsche von Neonazis. Weiterlesen

600 Antifaschist_innen verhindern Naziaufmarsch in Frankfurt (Oder)

Am Samstag, den 24. März, demonstrierten 600 Menschen gegen einen Naziaufmarsch von Freien Kräften und NPD in Frankfurt (Oder). Die Nazis stellten die Demonstration unter das Motto „Grenzen dicht! Raus aus dem Euro!“.

Aufgerufen hatten die NPD Brandenburg und der Freundeskreis Nordbrandenburg, um die ehemalige Kameradschaft Märkisch-Oder-Barnim. Dem Aufruf folgten Neonazis aus Berlin, Ost- und Westbrandenburg sowie Sachsen-Anhalt.

Bereits am Vormittag hatten mehrere hundert Menschen den Hauptbahnhof blockiert und folgten damit dem Aufruf des Bündnisses „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“. Trotz der gut aufgestellten Blockaden, konnte die Polizei die rund 120 Nazis über einen Schleichweg zum Startpunkt am Stadion der Freundschaft geleiten. Weiterlesen

Wir wollten blockieren – wir haben blockiert!

Dank der 600 engagierten Antifaschistinnen und Antifaschisten, die dem Aufruf des Bündnisses gefolgt sind, haben wir gemeinsam verhindert, dass die Nazis durch Frankfurt (Oder) marschieren konnten!

Zunächst standen zwei Blockaden am Bahnhofsvorplatz, welche die Nazis am Laufen hinderten. Jedoch leitete die Polizei die Nazis über Schleichwege auf eine Ausweichroute. Die 600 Antifaschistinnen und Antifaschisten verlegten spontan ihre Blockaden, woraufhin die Nazis nach wenigen Metern ein weiteres Mal gestoppt wurden.

Nach fünfeinhalb Stunden mussten sich die Nazis geschlagen geben und traten den Heimweg an. Das Bündnis veranstaltete noch eine Spontandemonstration in die Innenstadt und feierte den Erfolg.

Wir danken allen, die die erfolgreichen Proteste unterstützt haben! Lasst uns gemeinsam die anstehenden Nazidemos in Brandenburg/Havel, Neuruppin, Wittstock und Cottbus blockieren und an den heutigen Erfolg anknüpfen!

In den nächsten Tagen wird es noch weitere Berichte zum heutigen Tag geben.

Bündniss Kein Ort für Nazisde

Info der VVN BdA Frankfurt (Oder) zum 24.03.2012

Liebe Freundinnen und Freunde,
liebe Sympathisantinnen und Sympathisanten,

für Sonnabend, den 24. März 2012 planen Neofaschisten in Frankfurt (Oder) zu marschieren.

Das Bündnis „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“, welches sich aus unterschiedlichen zivilgesellschaftlichen Akteur*innen (Vereine, Initiativen, Privatpersonen etc.) der Städte Frankfurt (Oder) und Słubice und des Landes Brandenburg und Polen zusammensetzt, positioniert sich entschieden gegen diesen Naziaufmarsch.
Der Bund der Antifaschisten ist in diesem Bündnis aktiv.

Es gilt zu verhindern, dass die Neofaschisten mit ihrem Getrampel unsere Stadt beschmutzen. Sie sollen hier nicht marschieren und am besten nirgendwo.

Das vom Bündnis herausgegebene Plakat zeigt Jugendliche in Paris am Place Saint-Michele, wie sie 1944 Barrikaden gegen die deutschen Okkupanten bauen.
Dass 68 Jahre später in Deutschland wieder Nazis marschieren dürfen, ist unerträglich. Deshalb ist unsere massive Gegenwehr erforderlich.

Bitte seid solidarisch, kommt auf den Platz vor dem Kaufland im Zentrum (gegenüber dem alten Kino).
Wir treffen uns dort
Sonnabend, 24.März 2012, 09.00 Uhr

Der solidarische Beitrag jeder*s Einzelnen wird dringend gebraucht!

VVN BdA Frankfurt (Oder), 20. März 2012