Nazis sabotieren – blockieren – abservieren! Am 25.07.2015 auf nach Frankfurt (Oder)

Am 25.07.2015 planen organisierte Neonazis unter dem Pseudonym „Frankfurt (Oder) wehrt sich“ erneut eine Hetz-Veranstaltung in Frankfurt (Oder). Es handelt sich dabei bereits um die vierte Versammlung im Jahr 2015, bei der stadtbekannte Gesichter der rechtsextremen Szene gemeinsam mit Neonazis aus dem brandenburger Umland und darüber hinaus versuchen werden, mit ihren menschenverachtenden Positionen an einen in der Mitte Gesellschaft durchaus existenten Rassismus anzuknüpfen. Ob es sich dabei „nur“ um eine Kundgebung vor einer Unterkunft handelt, in der planmäßig im Laufe des Monats Geflüchtete einziehen sollen, oder ob dem eine Demonstration der HetzerInnen vorausgeht, ist mit dem derzeitigen Kenntnisstand unklar.
Der Aufruf von „Frankfurt (Oder) wehrt sich“ bewirbt den Bahnhof um 12:00 Uhr als Treffort und den Karl-Ritter-Platz, an welchem die neue Geflüchtetenunterkunft entstehen soll, als Kundgebungsort. Jene Unterkunft wurde vor einigen Tagen bereits von betrunkenen Gestalten, die aus naheliegenden Gründen aus rassistischer Motivation handelten, mit Bierflaschen beworfen, beschmiert und demoliert. Weiterlesen

17.01.15 Frankfurt (Oder): Rassismus entgegentreten, Willkommenskultur voran bringen

image

Für den 17. Januar 2015 ruft die rassistische Facebook Seite „Frankfurt/oder wehrt sich“ zu einer Demonstration gegen den sogenannten Asylmissbrauch auf. Seit wenigen Tagen existiert die Seite, welche ein schnöder Ableger der  Seite „Brandenburg wehrt sich“ ist und versucht an die Mobilisierung von Pegida (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) anzuknüpfen. In kürzester Zeit kam die Seite auf knapp 700 likes.

Weiterlesen