#euromaidan „Die besten Söhne unseres Landes sind durch den Kugelhagel Gegangen!“

Timotschenkos Stimme zitterte in ihrem pinken Rollstuhl, Hunderttausende lauschten ihr. Sie, die radikale, knallharte Frau.. aus dem Knast nach knapp drei Jahren ab auf die Bühne des Maidans. Das imponierte einem Zuschauer so sehr, dass er ohnmächtig zusammenbrach um daraufhin 20 Minuten lang immer wieder samt der Rettungssanitäter gefilmt zu werden. „Wir brauchen einen Arzt!“ rief Timotschenko heroisch in die Menge. Was für ein Spektakel. Um die Kür zu vollenden wurden eine handvoll Tituschki exemplarisch vor die Bühne gezerrt, ihre ängstlichen Gesichter fingen die gierigen Kameras auf. Zum Glück ist Timotschenko wieder frei. Jetzt wird die Welt gerettet.  Weiterlesen

Ein paar Eindrücke vom Maidan

Eine gute Freundin von mir weilt ja in der Ukraine und war für ein paar Tage in Kiew, was sie in den 2 Tagen (13.2-14.2.2014) gesehen hat, daran wird idie sich ihr ganzes Leben lang erinnern. Gerade ist sie nach Odessa zurückgekehrt. 5 Stunden Autofahrt und ihre Gedanken wussten gar nicht, wo sie anfangen sollen zu denken.

ein befeundeter Aktivist drückte ihr zum Abschied ein Stück Lenin in die Hand und sagte ihr: „sag deinen Freunden in Europa die Wahrheit, sag ihnen wirklich wie es hier ist!“ Weiterlesen

Zur aktuellen Situation in Kiew und der Ukraine

1604562_717327878287561_32102774_nEine gute Freundin von mir weilt seit einiger zeit in der Ukraine, wie es ihr mit dem Euromaidan geht und was sie dort so erlebt, darf ich ihr im Blog veröffentlichen, es werden aufgrund der fülle mehrere Berichte werden.

In Kiew geht nichts mehr. Schulen sind geschlossen, niemand geht zur Arbeit. Metro sowie Strassen sind weiterhin gesperrt. Handy und Internetnetze funktionieren nicht. Es werden grosse Menschenmassen aus allen Teilen des Landes in Kiew erwartet. In Odessa gab es gestern Proteste vor dem Rathaus. In der letzten Nacht sperrten Berkuts den Bahnhof in Odessa und hinderten die Busse am Losfahren. Weiterlesen