Zug der Erinnerung

Zur selben Zeit in der Initiativen zur Demokratieförderung gegen staatliches Misstrauen klagen, die NSU-Verwicklungen des Verfassungsschutz öffentlich werden, steht der Zug der Erinnerung vor dem Aus. Die Bahn weigert sich, anders als die polnische und französische Bahn, auf Gebühren für die Nutzung von Bahnhöfen und Trassen zu verzichten. Empört zeigte sich u.a. Petra Pau:

„Es ist schizophren: Das Versagen bei der aktuellen Nazi-Mordserie wird wortreich beklagt. Zugleich wird exemplarisches Erinnern an das historische Versagen in der NS-Zeit und an den Holocaust behindert“.

Siehe Tagesspiegel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s