Mit Kleist zur Identität?

Man sollte eine Umfrage machen in FFO: Wer kann mehr als ein Werk von Kleist benennen? Zehn Prozent? Wer hat etwas von Kleist gelesen (außer allenfalls, unter Zwang, in der Schule)? Zwei Prozent? Wer war schon einmal freiwillig im Kleist-Museum? (Ich wage keine Schätzung).
Es wird diese Umfrage nicht geben, denn heraus käme dies: Kleist trägt zur Identität der Stadt etwa soviel bei wie die Hello-Kitty-Bude an der Uferpromenade. Da hilft kein „Kleistsemester“ an der Viadrina (was immer das sein soll) und auch keine beKLEISTerte Straßenbahn.

Advertisements