Korruption in FF

Schade das die MOZ dieses gesamte Thema von den lokalen Schlagzeilen
genommen hat, da auch dort die Dienstleistungsfirmierung mit den
überteuerten Dienstleistungen und ggf. sehr notwendige Neuausschreibungen
bereits erwähnt wurden. Leider wirft dieser Korruptionsfall wieder einen auffällig
wiederholten Backlink zu …-Club-Mitgliedern, wie auch über Dritte zum
Vermieter des aktuellen Großvrmieter-Gebäudes. Alles wurde bereits betont.
Dieser ganze Filz muss sich nun zum Wohle der Bürger (auch der Meter)
endlich lösen. Niemand stellte sich der Wowi und dem Gesellschafter in den
Weg bei der Einflussnahme auf den Mietspiegel, niemand recherchierte wirklich
Tragweiten und auf doch sehr deutliche Tipps. Eine Kommunalpolitik darf
keinen negativen Einfluss auf Recht und Gesetz haben.
Wollte man nicht oder will man nicht?
Herr S. wäre niemals (Unschuldvermutung steht im Vordergrund) ggf.
Einzeltäter, da dieser wohl nur den Kopf hinhalten könnte für ein korruptes (aus
1+1 schnell zusammengereimtes) Gremium. Herr S. stand definitiv unter mehr
als einer offiziellen Kontrolle. Ich wünsche der WOWI recht bald viel Ruhe im
Unternehmen mit einem „freiem“ Führungs- und Kontrollorgan.
Löst euch einfach von dem Filz und arbeitet wirtschaftlich ohne Überteuertes
ob der Dintstleistungsfirma, Stadtfernsehfalschprestigewerbung, …. (ihr wisst
alle was angesprochen wird)
Vieleicht holt ihr auch nen Arbeitsplatz zurück und befasst euch wieder mit
Fremdverwaltungen. Macht einfach Euer Ding witschaftlich mieterfreundlich im
Sinne der Allgemeinheit.
Ich hatte Herr S. immer gedanklich vorverurteilt, aber bin zwischenzeitlich fast
der Auffassung, dass dieser über viele Jahre nur gesteuert wurde und in privater
Recherche immer wieder auf ein Ergebnis im Bezug auf unser
„Naherholungsgebiet“ und wiederholt einem Nenner stoße., welcher immer
wieder von allen Seiten verdunkelt wird. Aber dieser nenner existiert nun mal
und auch eine Rettung eines Uni-Balls wird diesen wohl kaum ins positivere
Licht rücken.
Aber mal ehrlich : Es gibt ja noch andere Großvermieter und deren Filz > alles
dort sauber? neee… (u.a. Scheinselbständige mit direktem/inderktem
Mittelrückfluss) Wer löst den Filz? Eine(r) wohl nicht mehr, da der trotz offizieller
Kenntnis beeinflusst stillschweigt.
Nun sollte schleunigst untersucht-hinterfragt-werden,zu welchen Modalitäten
der OB und der Aufsichtsrat die Trennung vollzogen haben.
Im weiteren sollte der OB sich endlich positionieren ob er nunmehr eine
fristlose Kündigung in Erwägung zieht bzw. sich vorbehält.
Selbstverständlich sollten eventuell gewährte Abfindungen,Rentenzusagen und
Übergangsgelder, sofort zurückgefordert werden.
Fragen die schon lange im Raum standen und die MOZ bisher nicht an OB und
Aufsichtsratsmitglieder herantrug.
Sorgt bitte für Transparenz!

schlimm ist das alles doch gar nicht.
Der „Große Meister“ lächelt weiter vom Internetauftritt der http://www.wowi-ffo.de
seinen Mietern entgegen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s