Hooligans des FFC Viktoria ’91 e.V. versuchten, Berichterstattung der Recherchegruppe zu verhindern

Dass Neonazis immer wieder versuchen, mit Hilfe von Rechtsanwält_innen objektive Berichterstattung zu unterbinden, ist nicht neu.
Nachdem die Antifaschistische Recherchegruppe Frankfurt (Oder), Ende Mai ihre Internetpräsenz vorläufig aus dem Netz nehmen mussten, sind sie nun wieder online verfügbar.

Anfang März wurde der alte Provider von den drei Frankfurter Neonazis Patrick Dorn, Sven Freimuth und Christian Brendel kontaktiert. Alle drei drohten, dass, wenn nicht innerhalb einer Frist alle über sie gespeicherten Daten gelöscht würden, sie rechtliche Schritte gegen Blogsport einleiten würden. Daher sahen sich die Recherchegruppe in Absprache mit dem Provider gezwungen, die Seite vom Netz zu nehmen.

Die Einschüchterungsversuche der Neonazis haben sie also dazu gezwungen, umzudisponieren, doch letztendlich liefen sie ins Leere. Denn ab heute wird mit einer neuen Seite unter http://recherchegruppe.wordpress.com wie gewohnt über Neonazis, ihre Namen und Strukturen aus der Region Frankfurt (Oder) berichten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s