kleines Kino « Kleine Tricks»

Am 25. September 2009 um 19.30 Uhr im Audimax der Europa-Universität

In einem kleinen polnischen Ort lebt der siebenjährige Stefek. Viele Stunden des Tages verbringt er am Bahnhof, um die selten einfahrenden Züge zu beob­achten. Er hofft, daß sein Vater zurückkommt, der die Familie vor Jahren im Stich gelassen hat. Eines Tages fällt ihm ein elegant gekleideter Mann auf, der jeden Tag mit dem Zug in eine größere Stadt zur Arbeit fährt. Stefek behauptet,dies sei sein Vater. Der einzige „Beweis“ dafür ist ein beschmiertes Foto, weshalb Stefeks 18-jährige Schwester Elka nichts von dieser Theorie hält. Sie verrät dem Jungen jedoch ein viel wichtigeres Geheimnis – wie man das Schick­sal besticht, damit es einem wohlgesonnen ist. Stefek beginnt ein riskantes Spiel mit kleinen Tricks, um dieSchritte seines angeblichen Vaters ein wenig zu steuern.
Regisseur Andrzej Jakimowski schafft in seinem zweiten Spielfilm ein psychologisch wahrhaftiges Bild einer Kindheit, die sowohl das Imaginäre als auch das Reale mit dem gleichen Ernst betrachtet. In einem leicht komödiantischen Ton und mit schar­fem Blick für soziologische Details schildert der ehemalige polnische Dokumentarfilmer eine märchenhafte provinzielle Realität, unterstützt von außergewöhnlichen Laiendarstellern (die beiden Geschwister), den sonnigen Bildern von Adam Bajer­ski und der Ohrwurm-Musik von Tomasz Gassowski.
Anschließend findet ein Gespräch mit dem polnischen Filmexperten Piotr Niemiec statt.

Polen 2007, 95 Min., ab 6 Jahren

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s