„Wege des Erinnerns“

Am 9. Juli 2009 findet in der Jüdischen Gemeinde in der Halben Stadt 30 ein Zeitzeugengespräch zum Thema Nationalsozialismus und jüdisches Leben in Frankfurt (Oder) statt. Einlass ist 18 Uhr, Beginn 19 Uhr. Zeitzeuge ist Heinz Vater, der als „Geltungsjude“ bis 1945 in Frankfurt gelebt hat. Er wird über den damaligen Alltag berichten, im Anschluss können die Zuhörer Fragen stellen. Das Zeitzeugengespräch ist
die Auftaktveranstaltung in der Reihe „Wege des Erinnerns – Jüdisches Leben in Frankfurt“, die u. a. von Studierenden der Europa-Universität Viadrina und dem Institut für angewandte Geschichte e.V. organisiert wird. Der Eintritt ist frei.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s