Studieren in Frankfurt/Oder Teil III

von Mr Pink

Also ich wohn jetz seit 21Jahren hier und es ist ganz ok hier.
Und die Stadt hat sich in den letzten Jahren gut entwickelt, hier wird viel saniert und abgerissen. Die Lebenshaltungskosten sind sehr gering, mit BAföG kommt man hier sicherlich weiter als in den Metropolen.
Eintritt in Discos liegt zb zwischen 3 und 5 euro; inklusive Freigetränk.
Auch Solarium/Fitnesscenter/Theater/Konzert ist daher erschwinglich.
Größtes Manko der Stadt ist halt die Arbeitsmarktsituation, Callcenter Supermarkt, Nachhilfe und Kellnern sind hier letztendlich die einzigen Möglichkeiten als Student nebenbei was zu verdienen.

„Mütze“ hat FFo ja schon sehr gut dargestellt *thumbs up*
Wie schon erwähnt, is FFo nicht so schlimm wie es in den Medien dargestellt wird.
Ich studier hier nicht aber hab mich mal in Vorlesungen gesetzt bzw die jährlichen Parties aufm Unigelände besucht, kenne einige Kumpels die hier studieren und unterhalte mich im Studentenclub zeitweise mal mit den Studenten.
Die gebäude sind Top. Wurden saniert bzw neugebaut (Gräfin-Dönnhoff-Gebäude).
Die Vorlesungsräume sind gut klimatisiert, sodass man auch bei den jetzigen Temperaturen konzentriert lernen kann.
Weiterhin sidn die Vorlesungssääele auf dem neusten Stand. Beamer mit guter Auflösung, so dass jeder was sieht, Professoren mit Headsets sodass auch alle was mitbekommen. Keine Überfüllten Hörsääle.
Einziges Manko der UNI: es ist keine Campusuni, ein Teil befindet sich im „Westkreuz“. Ist jedoch innerhalb von 7min mit Bahn oder Fahrrad vom Hauptgebäude aus zu erreichen.
Die Mensa is auch sehr günstig und das Essen is gut zubereitet udn abwechslungsreich, also keine Pampe oder so grinning smiley.
Weiterhin is um das Unigelände, Hemingways (Studentenkneipe) überall für kostenloses WLAN für Studenten gesorgt.
Wir haben 2 Bibliotheken, eine von der Viadrina und die Stadtbibliothek.
Die der Unibibo ist sehr umfangreich und es gibt genug Sitzgelegenheiten.
Die Stadtbibliothek ist auch umfangreich und ist auch immer auf dem neusten Stand (auch dvds, cds)…

Nah-und Fernverkehr.
Anbindung zu Berlin mti der Bahn ist stündlich. Fahrtdauer 1h, nachdem Ausbau der Bahnstrecke 35minuten.
Wir haben 5Straßenbahnlinien, die alle Stadteile erreichen…maximal 10minuten zur Uni. Die Bahnen fahren bis 23uhr bzw Wochenende 22. Alle 10minuten.
Buslinien fahren genauso und erreichen die Stellen, zu denen keine Bahn fährt, auch alle 10-20minuten. Von 23 uhr bis 5Uhr fahren 2 Nachtbusse stündlich alle Haltestellen an.
Taxis sind hier auch sehr günstig, cityfloh für 4,60innerhalb des Stadtgebietes (alle taxis fahren nach absprache auch als cityfloh).

Polen:
zu Fuß und per Auto erreichbar. Pass/Persokontrolle ist unproblematisch und dauert maximal ne Minute, in den meisten Fällen wird die ein gelangweilter Beamter nach kurzem Aufschauen aus der Zeitung mit eienr flappsigen Handbeweung signalisieren, dass alles OK ist und du rüber kannst. (Selten tun sie so als ob sie arbeiten und tippen ein Paar zahlen ein um dich nach 30sekunden herauszufinden das du sauber bist winking smiley )
Nach Kippen wird auch nie gefilzt.

Vieles zu Polen wurde schon genannt. Die Ladenöffnungszeiten sind sehr großzügig, auch an Sonn und Feiertagen hat Intermarché(sowas wie edeka,real,kaufland..) geöffnet. (Mo-Sa 21Uhr und Sonntags 18Uhr)
In der Fußgängerpassage81min von der Grenze entfernt ist bis ca 3Uhr auch ein Kippen/Schnapps/Bier/Snack-Ladengeöffnet, sodass man auch ganz spontan an was zu Trinken kommt.
Pizza bekommt man im polnischen Restaurant für 3€.
Kippen kosten je Schachtel ca 1,40 euro;.

Zum Thema Sicherheit. In FFO passiert nix, hier kann man Nachts auch sehr gut zu Fuß unterwegs sein. Hier wird auch keiner nach dem Schema „HassuKippe?“ abgezogen. Das ist halt der Vorteil einer Kleinstadt. Und durch den Grenzverkehr fahren Polizei/Zoll/BGS auch regelmässig ihre Runden…und Tütchen rauchen ist trotzdessen sehr gut möglich.

Es ist auch eine sehr grüne Stadt, hier gibts es mehrere Parkanlagen.
Und in der näheren Umgebung zb. den Helenesee, ca 250Hektar groß und sehr sauber.

Für FFO sprechen: Uni und deren Überschaubarkeit+Studenten(viele nett und aufgeschlossen), Natur, Geschichte,Polennähe,Lebenshaltungskosten
Dagegen spricht: geringe auswahl an Studentenjobs; und die negative Grundstimmung die immer er mal wieder aufsteigt wenn man unter der woche was erleben will und sich mit der totenstille zufrieden geben muss die hier nachts herrscht.

http://www.studis-online.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s