Stellungnahme des Vereins Utopia e.V. zum Umgang der Stadt Frankfurt (Oder) mit der aktuellen Situation im Flüchtlingsheim Seefichten

Im Nachfolgenden wird ein offener Brief des Utopia e.V. veröffentlicht
weitere infos zum Verein auf http://www.indyoder.org

Sehr geehrte Frau Wolle, sehr geehrter Herr Patzelt,

Ihr Umgang mit der aktuellen Situation im Flüchtlingsheim stößt bei unseren Mitgliedern und SympathisantInnen auf Unverständnis. Gerade durch unsere langjährige antirassistische Jugend-, Bildungs-, Kultur- und Beratungsarbeit sind wir mit den Bedingungen, unter denen viele Flüchtlinge in unserer Stadt leben müssen, gut vertraut. Dass sich diese negativ auf die Psyche der Menschen auswirken können, ist offensichtlich.
Nun hat es diesen Vorfall gegeben, durch den sich der Flüchtling Herr J. bedroht und seines Lebens nicht mehr sicher fühlt. Er lebt nun schon seit 1999 in der Unterkunft, das sind 10 Jahre. Sollte es aufgrund dieser speziellen Bedrohungssituation nicht möglich sein, ihn in eine Wohnung im Stadtgebiet umziehen zu lassen, so dass er endlich sein Leben in Freiheit und Würde gestalten kann? Dass er einen Umzug innerhalb der Gemeinschaftsunterkunft ablehnt, können wir verstehen, würde die Bedrohungssituation doch dadurch nicht beendet sein.

Wir erklären uns daher mit Herrn J. solidarisch und bitten Sie, ihm endlich einen Umzug in eine normale Wohnung zu ermöglichen. In einem Freundlichen Frankfurt (Oder) im Jahre 2009 sollte das kein Problem sein. Unabhängig von diesem konkreten Fall vertreten wir jedoch generell die Meinung, dass die langjährige Unterbringung in Gemeinschaftsunterkünften nicht menschenfreundlich ist und fordern eine Änderung dieser Zustände, d.h. die dezentrale Unterbringung der Flüchtlinge, wie sie bspw. in Cottbus praktiziert wird.
Für die Verantwortlichen in Frankfurt (Oder) sollte klar sein: wer ernsthaft etwas gegen rassistische Einstellungen und Handlungsweisen unternehmen möchte, sollte mit gutem Beispiel vorangehen und die systematische Ungleichbehandlung als Problem angehen und bekämpfen.

Mit freundlichen Grüßen
Die Vollversammlung des Vereins Utopia e.V.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s