Ruch Chorzow – GKS Katowice 06.04.02

uch Chorzow – GKS Katowice

Gornik Katowice – Czarni Zagan 3.Liga Polen 06.04.02
Ruch Chorzow – GKS Katowice 1.Liga Polen 06.04.02

Da seit kurzem wieder Gästefans in Chorzow zugelassen sind, beschloss ich also in den polnischen Kohlenpott zu fahren. Freitag abends ging es los und um kurz nach 5 Uhr in der frühe war man dann auch schon in Katowice. Und was musste man dort zuerst erleben: Schnee! Und ich nur bekleidet mit einer dünnen Hose und dünnem Sweatshirt (ne Jacke hatte ich natürlich auch, war trotzdem kalt). Und da das Wetter scheiße war, und ich noch massig Zeit hatte, lungerte man erstmal im McDonalds ab. Das Wetter wurde besser (um dann wieder schlechter zu werden) und so konnte ich noch ein wenig in der (langweiligen) Stadt abasseln.

Eigentlich war es ein Wetter wo man nicht mal den Hofhund vor die Tür jagen würde, aber zum Hopperglück fehlte halt noch der Ground von Gornik Murcki Katowice, also ging es mit Stadtplan, Bus, Taxi und Schnee zum Ground welcher auf einer Seite eine Stahlrohrtribüne hat und Erdwälle auf den anderen Seiten. Insgesamt passten vielleicht 2.500 rein. Für 4 Zloty bekam man eine Eintrittskarte und enterte das Stadion. Fantechnisch lief nichts, war aber auch nicht zu erwarten. Spieltechnisch lief nichts, war aber auch nicht zu erwarten. Nach dem Abpfiff also wieder im Bus kreuz und quer durch diese wunderbare Stadt gejuckelt, und ab an den wärmsten Platz im Orte, ins McDonalds. Irgendwann war dann aber auch Zeit aufzubrechen sich nach Chorzow zu begeben.

Nachdem man noch ein wenig die Tristesse in Chorzow genoss, gings auch bald zum Ground. Um zur Tribüne zu gelangen, hätte man einen kleinen Umweg laufen müssen. Doch da man ja clever ist nahmen wir den kurzen Weg, vorbei an den Chorzow Fans, bis ich an einer Polizeikette vor der Kurve der Katowicer gestoppt wurden. Denen konnte man nach kurzem Palaver klar machen dass man nicht in den GKS Block wollten, aber auch kein Chorzower war. Da sie mich nicht zurückschicken wollten, aber auch nicht alleine an den GKSlern vorbei laufen lassen konnten, begleitete mich ein Polizist durch den etwa 400 Mann starken GKS Block vorm Stadion. War schon irgendwie ein scheiß Gefühl.

Das Stadion fasst etwa 17.000 Fans, und besitzt eine kleine überdachte Tribüne, die ein recht nettes Bild abgibt. Ansonsten nur unüberdachte Traversen hinter der Laufbahn. Auf Seiten der Blau Weißen gab es zu Beginn eine Zettelchoreo (blau weiß blau weiß) und während des Spiels über Bengalos, Fontänen (50) im Innenraum und kleinere im Block. Dazu Schwenkfahnen und recht anständigen Support (hat man woanders aber schon besser erlebt). Trotzdem nicht schlecht und im Vergleich zu Deutschland immer noch die Klasse besser. Die etwa 1500 Gäste brachten eine Luftballonchoreo (gelb grün schwarz), wobei man die schwarzen Ballons kaum sah (lag aber nicht nur am dichten Schneetreiben, welches wir recht geschützt weit oben auf der Tribüne überstanden). Feuerwerk in Form von etwa 50 Bengalos und unzähligen kleinen Fontänen rundeten das ganze ab. Randale gab es nicht, und auch nach dem Spiel blieb es ruhig.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s