Legia Warschau-Slask Wroclaw 21.10.00

Am 21.10.00 beschloss ich nach Warschau zu fahren, um mir dort das Spiel der wiedererstarkten Legia gegen den Aufsteiger aus Wroclaw zu Gemüte zu führen. Also wurde noch schnell das Ticket nach Warschau geholt und gute sechs Stunden später war man in der Stadt an der Weichsel. Es war 13 Uhr der Magen knurrte und der große amerikanische Fast Food Monopolist mit dem goldenen „M“ war nicht weit und so verköstigte man erst mal die hauseigenen Spezereien.

Da es bis zum Anpfiff noch gute 4 Stunden waren, hatte man noch genug Zeit um zum „Stadion des Jahrzehnts“ zu gelangen und sich dieses Bauwerk mal genauer anzuschauen. Früher fasste dieses Stadion 120000 Zuschauer und stand für allerlei Großveranstaltungen Pate. Heute jedoch ist es ein heruntergekommenes Wrack wo (leider?!) keine Spiele mehr stattfinden. Ausnahmen bestätigen die Regel und so konnte man einem – ich schätze mal – Warschauer C-Jugendligaspiel beiwohnen. Nach diesem ersten Highlight sollte das zweite bald folgen und man begab sich per ÖPNV (man hatte ja ne Tageskarte für knapp 2 Mark) in Richtung Legia Stadion.

Nachdem man es erst mal von außen begutachtete, betrat ich für einen 20 Zlotyschein den Ground. Das Stadion – 22000 Zuschauer passen rein – ist voll versitztplatzt. (sagt man doch so, oder) Die Gegengerade ist in acht Blöcke unterteilt und hat Blockweise schwarze, grüne und rote Sitzschalen, obendrauf in weiß ein großes Legia welches sich über die mittleren sechs Blöcke erstreckt und zugleich der Platz der Legia sups ist. Die Haupttribüne ist überdacht und ebenfalls mit grünen, schwarzen, roten und zusätzlich blauen Sitzen bestückt. Die Hintertorkurven sind relativ flach, wobei eine als Gästesektor fungiert.

Ein Vorspiel zwischen zwei Jugendteams gab es auch (keine Ahnung wer, wieso, weshalb oder warum), auf jeden Fall bekam eine Mannschaft nach dem Spiel einen Pokal und die andere nicht. Als nach diesem Kick die beiden Teams den Rasen betraten um sich warm zu spielen begannen sofort die Legia-Sprechchöre. Zehn Minuten vorm Kickoff durften dann auch die Slask Supporters, ca.120 an der Zahl, bewacht von fast so vielen Polizisten den Ground betreten. Vor dem Anpfiff wurden bereits die ersten Schalparaden und Gesänge gebracht und beim Anpfiff etwa jeweils 2kg weißer, grüner und lilaroter Rauch gezündet. Nebenbei gab es noch ca. 20 Schwenkfahnen.

Ansonsten halt Schalparaden, Rückwärtshüpferei, Wechselgesänge mit der Tribüne und eine große Blockfahne. Eine wirklich gute Stimmung, die die ca.18000 zu hören und sehen bekamen. In der ersten Hälfte war das Spiel sehr ausgeglichen, Chancen auf beiden Seiten, doch zur Pause stand es immer noch 0:0. In der ersten Hälfte waren ab und an auch mal die Slask Fans zu hören. Doch das sollte sich in Hälfte 2 ändern. Legia machte das 1:0 und 30 Bengalos erleuchteten den Warschauer Nachthimmel. Als dann etwa 120 sek. später das 2:0 fiel waren die Warschauer Fans kaum noch zu halten hingegen die Slask-Sups immer leiser wurden. Wroclaw warf dann alles nach vorne und Legia konnte mit einem erfolgreichen Konter das 3:0 erzielen. Kurz vor Schluss fiel dann noch der Ehrentreffer für die Gäste. Und genau diese mussten nach dem Spiel noch etwa 15 min. im Block bleiben, ehe sie sich, begleitet von etlichen Polizisten, zu Fuß auf den Weg zum etwa 4km entfernten Bahnhof machten. Auf den Strassen zwar immer wieder Blaulicht und rennende Polizisten, doch etwaige Scharmützel waren nicht auszumachen.

Als ich dann endlich am Hauptbahnhof ankam, hatte ich noch 3 Stunden Zeit bis mein Zug kam und so konnte ich noch einmal ein leckeres Lech Pilsener trinken. Dann erreichten auch die Wroclawer den Bahnhof in trauter Einigkeit mit der Staatsmacht. Ach ja, im Zug zurück nach Berlin, hatte ich einen Schlafwagenplatz. Zum Schlafen bin ich trotzdem nicht gekommen, waren doch in den Nachbarabteilen Schulklassen oder Pfadfinder oder was weiß ich. Zumindest hatten sie eine Gitarre dabei und es kann sich wohl jeder vorstellen was das heißt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s